Joachim Rittmeyer und Patrick Frey

Die Nachtabsenkung

Auf vielfachen Wunsch holen die beiden Charakterköpfe Joachim Rittmeyer und Patrick Frey mit der «Nachtabsenkung» ein echtes «Kleinkunst-Bijou» (Aargauer Zeitung) aus dem Archiv auf die Bühne zurück.

Im 1999 uraufgeführten Stück prallen zwei grundverschiedene Typen aufeinander: auf der einen Seite der elitär-spiessige Schriftsteller Jürg M. Glinz mit seinem esoterischen Literaturzirkel, auf der anderen Seite der grobe, nach Aufmerksamkeit heischende Busunternehmer Ruedi Ballmann, der drauf und dran ist, den Guinness-Weltrekord im Gruppen-Harnanhalten zu brechen. Normalerweise würden sie sich gegenseitig auf den Mond schiessen, aber die Aussicht auf einen (TV-)Platz an der Sonne lässt sie Kreide fressen. Grandioses Theater-Kabarett, wie es die Oltner Kabarett-Tage lieben.

«Feiner Sinn für Abgründe»

(Basler Zeitung)

www.patrickfrey.org  

www.joachimrittmeyer.ch