Turmrede

Peter Gomm

«Dürfen Politiker Satire? Nicht wirklich. Ironie und Satire sind verboten.» Die Worte Peter Gomms zur Enthüllung des Quai Cornichon im 2017 sind für ihn selbst unterdessen hinfällig. Der frisch gebackene Alt-Regierungsrat hat im vergangenen Jahr – noch in Amt und Würden – eine «launige Rede» (Oltner Tagblatt) gehalten und nicht nur angedeutet, dass er Ironie und Satire draufhat. Davon möchten die Oltner Kabarett-Tage mehr hören und freuen sich, dass Gomm aus der Polit-Arena direkt auf die kleinste Bühne der Welt am Ildefonsturm steigt, um die traditionelle Turmrede zu halten.

Vor und nach der Turmrede spielt:

Pflanzplätz

Schwyzerörgeli und Kontrabass prägen die Musik von Pfanzplätz. Thomas Aeschbacher, Jürg Nietlispach und Simon Dettwiler lassen sich von Schweizer Volksmusik inspirieren, aber auch von Musik-Traditionen aus aller Welt. Daraus entwickeln die drei ihre Stücke, in denen sie ihr Können und ihre Spielfreude unbekümmert ausleben können. 

Eintritt frei.